Feine Weihnachtssocken – Teil 1

Ich habe schon seit einer Ewigkeit keine Socken mehr gestrickt. Da meine Mutter sich welche zu Weihnachten gewünscht hat, habe ich meine alte Anleitung aus Schulzeiten wieder ausgegraben. Die sicherlich schon 20 Jahre auf dem Buckel hat, aber immer noch meine liebste Anleitung für Socken ist.

 

Ich habe beim Buttinette Fabrikverkauf in Wertingen 6-fädige Sockenwolle gefunden. 2 Knäul, der Erste in grün color und den Zweiten in lila color.

 

Violett-Schwarze Socken

Teile des Socken:

Röhre bzw. Bündchen
Fersenblatt
Fersenkäppchen
Ristabnahme
Fußteil
Propellerspitze

 

Der Anfang macht die Röhre bzw. das Bündchen. Ich schlage mit einem Nadelspiel, Stärke 3, insgesamt 48M an,  je Nadel 12 Maschen. Die ich zur Runde schließe und in folgendem Muster stricke:

Runde 1-20: 3 Maschen (M) rechts (re) – 1 Masche (M) links (li)

Runde 21-40: 2M re, 2M li

 

Bündchen

Bündchenmuster 3 Maschen rechts und 1 Masche links

Bündchen

 

Dann folgt die Ferse, ich entscheide mich für die Käppchenferse.

 

Käppchenferse

Fertige Käppchenferse

 

Zuerst strickt man das Fersenblatt: Für dieses benötigt man die Hälfte der Maschenanzahl. Es wird über die 1. und 4. Nadel in Reihen gestrickt. Es werden soviel Rippchen gestrickt, wie die Maschenanzahl einer Nadel -2 beträgt.

Das heißt bei mir: 12 Maschen sind auf einer Nadel, 12-2=10. So viele Rippen muss ich stricken bis ich zum Fersenkäppchen komme. Die ersten drei Maschen und die letzten drei Maschen werden immer rechts gestrickt, so entstehen die Rippen. Die Maschen dazwischen werden glatt rechts in Hin- und Rückreihen gestrickt.

 

Nachdem man die angegebenen Rippen hat folgt das Fersenkäppchen:
Die Maschen des Fersenblattes wird gleichmäßig in drei Teile geteilt. Bei mir 24M, gedrittelt, 8/8/8

  1. Reihe (rechte Maschen): bis eine Masche vor dem letzten Drittel stricken, also bis 9M auf der linken Nadel liegen, 1M abheben, 1M rechts stricken die abgehobenen Masche über die gestrickte ziehen, Arbeit drehen.
  2. Reihe (linke Maschen): 1M abheben, bis eine Masche vor dem letzten Drittel stricken, wieder 9M auf der linken Nadel, 2M li zusammenstricken, Arbeit drehen.

So geht es weiter bis das rechte und linke Drittel aufgebraucht ist und nur noch das mittlere Drittel auf der Nadel ist. In meinem Fall 8 M.

 

Käppchenferse

Fersenblatt mit den Rippchen und das Fersenkäppchen, fertig gestrickt

 

Dann aus den Randmaschen auf beiden Seiten des Fersenblattes, so viel Maschen aufnehmen wie Rippen sind, bei mir sind es je 10 M. Jetzt wird wieder in Runden gestrickt. Es wird eine Runde über die aufgenommenen Maschen, im Muster, gestrickt.

 

Dann folgt die Ristabnahme:
Die Ristabnahme wird auf der 1. und 4. Nadel gearbeitet.

Man hat jetzt mehr Maschen auf der Nadel wie am Anfang, das muss korrigiert werden. Ich habe insgesamt 52M auf dem Nadelspiel. Es sollten aber 48M sein. Nadel 1 und 4 (Fußsohle) bleiben glatt rechts, Nadel 2 und 3 stricke ich 2re, 2li.

Jede 2. Reihe werden 2 Maschen am Ende der 1. Nadel und am Anfang der 4. Nadel rechts zusammengestrickt, und das solange bis die Anfangsmaschenanzahl wieder erreicht ist.

 

Ristabnahme

 

Fußteil:
Jetzt wird wieder ohne Abnahmen gestrickt, Fußsohle glatt rechts, der Rest Musterwechsel in 3li, 1re. Bis die kleine Zehe bedeckt ist.

 

Fußteil

 

Propellerspitze:

Die Propellerspitze ist ganz einfach, es wird am Ende jeder Nadel zwei Maschen rechts zusammengestrickt. Abnahmen gibt es in jeder 2. Runde, bis sich die Maschenanzahl auf einer Nadel halbiert hat. Wenn man nur noch die Hälfte der Maschen auf einer Nadel hat, bei mir 6 Maschen, dann wird in jeder Reihe abgenommen bis nur noch zwei Maschen auf der Nadel sind.

 

Propellerspitze

 

Dann wird der Faden abgeschnitten, durch die restlichen Maschen gefädelt und festgezogen. Jetzt noch die Fäden vernähen und die zweite Socke genau gleich stricken, außer die Propellerspitze, die Abnahme dafür werden bei der zweiten Socke am Anfang der Nadel vorgenommen.

 

Fußteil

Fußteil mit Propellerspitze

Fußteil

Fußteil: Sohle glatt rechts gestrickt und Oberseite im 3li,1re Muster

fertige Socken

 

Feine Weihnachtssocken – Teil 2

Feine Weihnachtssocken – Teil 3

 

  1 Kommentar für “Feine Weihnachtssocken – Teil 1

  1. 21. Oktober 2016 at 20:05

    Danke für diese schöne ausführliche Anleitung. Die Socken sind sehr schön geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.