EasyPeasy: Geht auch aus Blusenstoff

In meinem Nähschrank tummeln sich richtig viele Blusenstoffe. Ich kauf immer wieder welche und denke mir dabei „Blusen nähen wäre doch eine Abwechslung“. Aber trotzdem kommen immer zuerst meine Jersey-Stoffe dran. Diesmal habe ich mich überwunden und nähe eine Bluse.

Ich habe mir gedacht ich nehme meinen EasyPeasy Schnitt her und mach eine einfache Bluse zum Reinschlüpfen. Gedacht getan. Es sind gleich zwei entstanden.

Meine erste EasyPeasy Bluse aus Blusenstoff nähe ich testweise aus einem Reststoff. Mit drei viertel Ärmeln und rundem Ausschnitt am Hals. Das Muster nehme ich quer, weil es sich sonst mit den Ärmeln nicht mehr ausgeht.

Diesen Blusenstoff habe ich von einem Kurzbesuch in München mitgebracht. Er ist blickdicht und weichfallend, eigentlich der perfekte Blusenstoff.

EasyPeasy aus rotem Blusenstoff

Den Ausschnitt habe ich mit einem Schrägstreifen, aus demselben Blusenstoff, versäubert. Den Schrägstreifen habe ich selber gemacht, indem ich einen Streifen in gewünschter Breite und Länge, im schrägen Fadenlauf zugeschnitten habe. Danach nehme ich meinen Schrägbandformer und zieh das Band hindurch und bügle es gleichzeitig. Es gibt auch viele Videos auf Youtube (z.B. dieses https://youtu.be/mq0O7u2t02U) zum Nachmachen.

Bluse aus rotem Blusenstoff

An der Hüfte und an den Ärmeln habe ich noch Bündchen aus rotem Jersey angebracht.

Bluse aus rotem Blusenstoff
Lilienbluse

Der Blusenstoff von der zweiten Bluse hat mein Mann ausgesucht, er hat wirklich Geschmack und weiß was mir steht.

Lilienbluse

Wir sind in meinem Lieblingsgeschäft in Hohenems, beim Otten Fabrikverkauf, fündig geworden. Ein Stoffpaneel mit großen Lilien drauf, einer meiner Lieblingsblumen, mit recht viel weißer Fläche, deswegen war ich mir am Anfang nicht ganz sicher ob es mir steht. Aber ich kann nicht klagen, es steht mir und ich find die Bluse klasse.

Lilienbluse seitlich vorne Blusenstoff hinten Jersey

Als Rückseite habe ich den roten Jersey, den ich schon bei der ersten Bluse verwendet habe, genommen. Beim Ausschnitt habe ich wieder ein Schrägstreifen aus dem Blusenstoff hergestellt. Die Ärmel habe ich etwas kürzer belassen und als Abschluss mit dem restlichen weißen Stoff ein Bündchen angenäht. Meine Lilienbluse ist länger ausgefallen, darum habe ich den Saum eingeschlagen und rundherum genäht.

Ich muss sagen, für den Anfang habe ich zwei super einfache Blusen gemacht, sie sind beide sehr bequem und können sich sehen lassen.

Me Made Mittwoch
Nähfrosch

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.