Wandschmuck für das Kinderzimmer

Ab und zu veranstalten meine Freundin und ich einen Bastel bzw. Nähabend. An diesem Abend fabrizierten wir Wandschmuck für das Kinderzimmer ihres kleinen Lieblings. Wir nähten eine Wimpelkette, den Namen ihres Kindes aus Stoffbuchstaben und zwei Heißluftballone. Für alles haben wir gemusterten Baumwollstoffe verwendet.

 

Wimpelkette

Die Wimpelkette war das einfachste, wir haben ein Dreieck aus Papier ausgeschnitten und aus dem Stoff mehrere Dreiecke in doppelter Stofflage zugeschnitten. Die Stoffstücke haben wir jeweils rechts auf rechts aufeinander gelegt und mit der Nähmaschine an zwei Seiten zugenäht. Bei der Spitze die Nahtzugabe zurückschneiden und dann wenden. Wir habe die Dreiecke noch gebügelt, in der richtigen Reihenfolge auf den Tisch gelegt und die Abstände zwischen den einzelnen Dreiecken eingerichtet.

Als Kette bzw. Aufhängung haben wir ein Schrägband, in der passenden Farbe, verwendet. Das Schrägband wird in der Mitte gefaltet, und die einzelnen Dreiecke mit der offenen Seite in den Falz gelegt und festgesteckt. Zuletzt nur noch knappkantig über das Schrägband nähen. Und fertig ist die Wimpelkette. Und als Wandschmuck macht sie sich prächtig.

 

Wandschmuck Wimpelkette

 

 

Stoffbuchstaben für den Namen

Der Stoffname war schon aufwendiger. Ich habe mir aus dem Internet eine Vorlage für die Buchstaben heruntergeladen. Sie in der gewünschten Größe ausgedruckt und ausgeschnitten. Die Papierbuchstaben haben wir dann aus Baumwollstoff doppelt zugeschnitten. Je nach Buchstabe, wie zb. S, haben wir nur grob rundherumgeschnitten.

 

Wandschmuck Stoffbuchstaben

 

Die Buchstaben habe ich dann mit der Nähmaschine nachgenäht und eine Öffnung zum Wenden offen gelassen. Bevor wir die Buchstaben gewendet haben, haben wir die Nahtzugabe zurückgeschnitten und bei allen Rundungen die Nahtzugabe bis knapp vor die Naht eingeschnitten. So werden die Rundungen nach dem Wenden schöner. Zuletzt haben wir die Buchstaben mit Watte leicht gestopft und die Öffnung zugenäht.

 

Wandschmuck Stoffbuchstaben

 

 

 Heißluftballon als Wandschmuck

Die Heißluftballone habe ich bei Embroidery Library entdeckt. Und mir kurzerhand die Stickdateien gekauft. Die zwei Ballone habe ich etwas kleiner gemacht als das Original so passten beide auf den großen Stickrahmen. Als Untergrund habe ich Vlies zum Wegschneiden benutzt. Zuerst werden die Platzierungslinien für die Seitenteile vorgestickt. Die ausgeschnittenen Seitenteile auf dem Ballon platzieren, am besten mit Sprühzeitkleber, und weitersticken.

 

Bestückter Stickrahmen Platzierungslinien Seitenteile Seitenteile Ballon Seitenteile platziert Seitenteile festgesticktFertig gestickter Ballon

 

In der Anleitung werden die fertig gestickten Stoffteile in einen Holzstickrahmen geklemmt. Da ich solche nicht zuhause hatte, habe ich zwei Halbkreise aus Baumwollstoff zugeschnitten und diese auf die Stickerei gelegt, rechte Seiten aufeinander, danach rund um die Stickerei genäht.

 

Rückansicht Ballon Öffnung auf der Rückseite Kreis fertig genäht und ausgeschnitten

 

Die Nahtzugaben habe ich wieder ein paar Mal eingeschnitten. Das Nähgut habe ich dann gewendet und als Verstärkung einen Kreis aus Karton hineingegeben. Zuletzt habe ich die Öffnung zugenäht.

 

Nahtzugabe mehrmals eingeschnitten  Öffnung geschlossen

 

Der Korb ist eine Lacestickerei die ich auf die stärkere Avalon Folie gestickt habe. Nach dem Sticken wird die Folie unter warmen Wasser weggewaschen. Nach dem Trocknen habe ich sie mit einer bunten Kordel an den Ballon geknotet.

 

Korb

Handmade on Tuesday
AfterWorkSewing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.