Noch ein paar wenige Sommershirts

Meine letzten Sommershirts von diesem Jahr muss ich auch noch presentieren, langsam aber sicher kommt der Winter. Es ist schon eisig kalt am frühen Morgen. Aber etwas sommerliches dazwischen erhellt den tristen kalten Tag.

Drei weiter Minnas, Schnittmuster kommt von ManjiPuh, sind entstanden. Eigentlich habe ich diese Stoffe schon beim Probenähen Anfang Juni verwenden wollen, bin aber leider nicht mehr dazu gekommen.

Alle Stoffe habe ich im Bestoff in Lustenau gekauft. Da diese Stoffstücke nur einen Meter lang sind, habe ich Teilungsnähte eingebaut und jedes Shirt mit zwei verschiedenen Stoffen genäht. Für den Halsausschnitt und den Saum um die Hüfte habe ich ein Jerseyschrägband benutzt.

Es ist mein erstes mal das ich mit Jerseyschrägbändern arbeite. Beim ersten Sommershirt, mit den Hasen, habe ich den Jerseystreifen noch mit der Coverlock angenäht. Bei den weiteren Shirts hat das nicht mehr funktioniert, Stiche sind ausgeblieben und über die dicken Stellen ist mir das Band immer wieder verrutscht. Das war sehr ärgerlich, darum habe ich den Rest mit dem geraden Stich von meiner normalen Nähmaschine angebracht.

Diesesmal habe ich mich bei meiner Stoffauswahl etwas verleiten lassen und habe mich bei den Kinderstoffen bedient. Manchmal muss man auch als Erwachsene etwas kindisch und farbenfroh sein.

Bei meinem ersten Sommershirt habe ich einen rosenen Jersey mit weißen Hasen ausgesucht, dazu einen senfgelben Jersey mit weißen Punkten und ein senfgelbes Jerseyschrägband.

Das Zweite besteht aus einen blauen Jersey mit Pilzen und Blättern und einem braunen Jersey mit Punktmuster, dazu noch ein blaues Jerseyschrägband.

Und beim Letzten habe ich einen korallfarbenen Jersey mit einem grünen Jersey, mit bunten Schneckenhäusern, gekreuzt und dazu kommt noch ein grünes Jerseyschrägband.

Die Teilungsnähte habe ich mit der Coverlock abgenäht, natürlich mit den passenden farbigen Fäden. Den Ausschnitt habe ich etwas schmäler gestaltet das die BH-Träger nicht vorblitzen.

Durch den Jerseystreifen am Hüftsaum fallen meine Minna Sommershirts nicht so schön wie mit Beleg. Aber trotzdem sind die Jerseystreifen eine schöne Abwechslung.

Manja statt Minna

Noch ein tolles einfaches Schnittmuster, für Sommershirts, ist die Manja von ManjiPuh, dass ich in ihrem Shop erstanden habe. Manja kann man als Kleid oder Shirt nähen. Und es gibt eine schmale und eine legere Variante.

Als Sommershirt habe ich mich für das legere Shirt entschieden. Ich muss sagen es ist noch schneller genäht wie die Minna, aber gut ich habe sie auch ohne Raffung genäht.

Benutzt habe ich einen Reststoff, den grünen mit Blümchen. Mit diesem Stoff habe ich auch schon eine Minna genäht. Und dazu noch einen türkisen Unistoff.

Ein sehr bequemes Shirt. Dazu gibt es auch noch ein WinterAdOn. Das ich auch noch ausprobieren werde, ich habe da schon einen Stoff im Blick.

Sommershirt “Minna” – davon kann man nie genug haben

Creativsalat
Ein kleiner Blog
Dings vom Dienstag
Lieblingsstücke
Handmade on Thuesday

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.