Mein Outfit für die Hochzeit meiner Schwester

Für mein Outfit für die Hochzeit meiner Schwester, war ich natürlich wieder sehr spät dran. Aber ich habe es geschafft.

Als Oberteil habe ich das ärmelloses Top aus der Ottobre 2/2015 gewählt, welches ich probeweise schon mal aus einen Baumwollstoff genäht hatte. Für das Top habe ich einen Seidenstoff gekauft und einen beigen Jersey. Da der Seidenstoff etwas durchsichtig ist mache ich das Top doppelt.

Seidenstoff

Ich habe das Rückenteil und das Vorderteil aus beiden Stoffen zugeschnitten.

Zugeschnittene Top-Teile

Das Jersey-top habe ich von der Taille abwärts etwas enger gemacht, damit es unter der Seide keine Falten wirft. Ich wollte das Jersey-top länger machen, damit es unter dem Oberstoff raus scheint, aber das hat mir dann im Endeffekt nicht gefallen also kürzte ich es wieder.

Zuerst nähe ich beide Tops einzeln zusammen, nur die Schulternähte bleiben offen. Danach die zwei Shirts ineinander legen.

Tops ineinandergesteckt

Die Ausschnittkanten und Ärmelausschnittkanten zusammensteppen.

Tops zusammengenäht 2

Nahtzugaben bei den Rundungen, bis kurz vor die Naht, mehrmals einschneiden und knapp-kantig auf das Jersey-top nähen.

Nahtzugabe einschneiden
Bei den Rundungen, mehrmals, bis kurz vor der Naht, einschneiden
Nahtzugabe an den Jersey nähen
Nahtzugabe knapp-kantig auf das Jersey-top nähen

Top umdrehen, dann liegen die Nahtzugaben innen zwischen den beiden Tops und man sieht auf der rechten (schönen) Seite nur noch die Naht. So brauche ich auch nicht die Kanten mit einem Schrägband zu versäubern.

Nahtzugabe an den Jersey genäht

Dann sind die Schulternähte an der Reihe. Die habe ich per Hand zusammengenäht, so sah man dort auch keine Nahtzugaben.

Den Saum des Jersey-Tops habe ich umgeklappt und mit einem Elastikstich der Nähmaschine genäht. Das Seiden-top habe ich mit einem Rollsaum (Overlock) versehen.

Saum Jerseytop
Saum beim  Jerseytop
Rollsaum
Rollsaum beim Seidentop

Fertig.

fertiges Top

Als ich den Seidenstoff kaufen ging, hat mir die Verkäuferin gleich einen passenden Hosenstoff gezeigt und prompt habe ich ihn gekauft. Ich habe eine einfache Hose genäht, aus der Ottobre 2/2009, Nr. 13.

Ich habe die Hose etwas geändert, die Hosentaschen und Gürtelschlaufen habe ich weggelassen und der Reißverschluss auf die Seite gesetzt, der Bund wird mit zwei Druckknöpfen aus Kunststoff (Snap) geschlossen und ich habe die Hose verlängert.

Detail Hosenverschluss
Bund mit den Snaps

Der Hosenstoff ist weich, fällt gut, zieht keinen Staub an und ist laut Verkäuferin unverwüstlich. Er lässt sich gut waschen, trocknet schnell und muss nicht unbedingt gebügelt werden.

Beide Stoffe habe ich vom Otten Fabrikverkauf in Hohenems.

Ärmelloses Shirt

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.