Frische Nektarinen im Schraubglas

Nachdem ich bei einer Nektarinen-Aktion zugeschlagen habe, dachte ich mir ich mach daraus Marmelade. Ist zwar nicht meine erste Marmelade die ich selber mache, aber meine erste aus Nektarinen. Ich war mir nicht sicher ob sie mir schmecken würde, aber die Gläser werden immer weniger. Ein gutes Zeichen.

 

Nektarinen ganz

 

Ich habe die Früchte gewaschen, entkernt, in kleine Stücke geschnitten und abgewogen.

 

Nektarinen geschnitten

 

Die Nektarinenstücke habe ich in einen Topf gegeben und mit einem Schluck Wasser weichgekocht.

 

Nektarinen eingekocht

 

Nach dem sie weich genug waren habe ich diese püriert, und den Zucker dazu gegeben. Ich habe normalen Feinkristallzucker genommen. Im Verhältnis 1:1, so viel Zucker wie die frisch geschnitten Früchte ausgegeben haben. Bei mir war es etwa 1 Kilogramm geschnittene frische Früchte, dann nehme ich auch 1 Kilogramm Zucker.

 

Nektarinen püriert

 

Nachdem sich der Zucker aufgelöst hat, habe ich die Marmelade noch kurz etwas kochen lassen. Danach machte ich eine Gelierprobe.

 

 

Gelierprobe: Ein Löffel der heißen Marmelade auf einen kalten Teller geben. Verläuft die Masse nach kurzem Warten, muss noch ein wenig weiter gekocht werden. Wird die Masse fest, passt die Marmelade.

 

 

Wenn die Gelierprobe passt fülle ich die heiße Marmelade in abgekochte Marmeladegläser, schließe den Deckel und stelle sie auf den Kopf. Die abgekühlten Gläser beschrifte ich noch mit einem wasserfesten Stift. Ich mag Klebeetiketten nicht gerne, die gehen von den Gläsern so schlecht runter oder es bleiben Rückstände über.

 

Nektarinen im Glas

 

Nicht irritieren lassen, ich behalte immer gerne die Gläser der gekauften Marmeladen oder Kompott usw. auf, so muss ich nicht immer neue Gläser kaufen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.