Weihnachtliche Gestecke selber machen

Ein Wochenende mal ohne Nähmaschine und Stricknadeln sondern mit Steckschwamm und Tannengrün. Ab und zu muss man auch mal anders kreativ sein. Entstanden sind drei weihnachtliche Gestecke und ein Türbehang: Ein Adventsgesteck für das Wohnzimmer, ein weihnachtliches Gesteck für mein Küchentisch und den allgemeinen Flur im Haus und zuletzt noch ein schöner Kranz für meine Haustür.

Meine Mutter hat immer schon gesagt an mir sei eine Floristin verloren gegangen, da bin ich zwar nicht immer der gleichen Meinung, aber hin und wieder ist meine kreative Ader auch zu anderem fähig.

Advent, Advent ein lichtlein brennt
Adventskranz mal anders

Für mein Adventsgesteck nehme ich einen länglichen Steckschwamm und verschiedene grüne Zweige. Ich weiß nicht mehr genau was für Sorten es sind, aber Tannengrün ist dabei und Seidenkiefer.

Tannengrün für meine weihnachtliche Gestecke

Natürlich dürfen vier schöne Kerzen nicht fehlen und Kleinkram. Einiges habe ich noch zuhause gefunden. Zuerst lege ich den Steckschwamm ins Wasser und lasse ihn vollsaugen. Derweil richte ich mir mein Arbeitsplatz her, sortier mein Tannengrün und sonstige grüne Zweige und besorge mir noch von der Gartenhütte eine Gartenschere und einen Eimer für den Abfall.

Nachdem der Steckschwamm vollgesogen ist beginne ich mir die Zweige zurecht zu schneiden und zu stecken. Ich habe alle Zweige immer wieder abgewechselt und an der oberen Seite sie eher flach in den Schwamm gesteckt, damit die Kerzen einen recht flache Stellfläche haben.

Nackte Adventsgesteck

Da ich keine Kerzenhalter habe, muss ich, bzw. mein Mann, die Kerzen noch mit Draht preperieren. Normalerweise nimmt man Kerzendraht, ein etwas dickerer und fester Draht. Ich habe diesen leider vergessen zu besorgen, also müssen alte Haarnadeln dran glauben.

Diese werden über einer brennenden Kerze mit einer Zange heiß gemacht und danach behutsam in den Boden der Kerze gesteckt. Ich habe pro Kerze je drei Haarnadeln genommen.

verzierte Kerze

Bevor ich die Kerzen auf dem weihnachtlichen Gesteck anbringe, verziere ich sie noch mit einer Naturschnur. Das eine Ende der Schnurr klebe ich, mit einer Heißklebepistole, an die Unterseite der Kerze an und das andere Ende an die Schnurr selbst.

Dann platziere ich die Kerzen und zuletzt wird noch dekoriert. Ich bin eher der Naturtyp und verteile Buchecker, Zimtstangen, Tannenzapfen, getrocknete Orangen- und Apfelscheiben auf dem Gesteck, natürlich befestige ich diese wieder mit der Heißklebepistole. Die Orangenscheiben haben noch ein bisschen Glitter bekommen, indem ich Haarspray auf die Scheiben sprühe und den Glitter gleich draufgebe – ein Tipp von meinem Mann.

Fertiges Adventsgesteck
Für Küchentisch und Flur

Für meine weiteren zwei weihnachtlichen Gestecke nehme ich zwei schöne Übertöpfe, kleide sie jeweils mit einer Plastiktüte aus und gebe den nassen Steckschwamm hinein. Danach mache ich mich ans Werk und verarbeite die restlichen Zweige, Moos, Zimtstangen, kleine Weihnachtskugeln und alles was ich noch finden kann. Ich hab sogar noch eine schöne fast verblüte Hortensie in meinem Garten gefunden. Die ich auch noch mit Glitter versehen habe. Und jetzt mein Gesteck für den Küchentisch ziert.

Hortiensie mit Glitter
Glöckchen von gewissen süßen Goldhasen

Die Übertöpfe habe ich noch mit Zweigen, Naturschnur und Glöcken versehen. Die Glöckchen sind übrigens von gewissen süßen Goldhasen. Ich sammle sie immer, weil ich es schade finde sie einfach wegzuschmeißen. Und endlich habe ich einen guten Verwendungszweck gefunden.

Und zuletzt noch der Türschmuck
Türkranz

Der ist schnell und einfach gemacht. Ich habe einen fertigen Tannengrünkranz gekauft, eine schöne Weihnachtskugel und ein Band. Die kleinen Dekosachen habe ich wieder aus meinem Fundus.

Türkranz

Creativsalat
Ein kleiner Blog
Dings am Dienstag
Lieblingsstücke
Handmade on Tuesday
Weihnachtslinkparty 2021

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.