Tasche “Venedig” aus beschichteter Baumwolle

Den Schnitt für die Tasche “Venedig” habe ich aus dem Buch “Noch mehr tolle Taschen selbst genäht”, welches wirklich schöne Modelle enthält. Die Tasche “Venedig” hab ich vor ein paar Jahren schon einmal aus pinkem Leder gefertigt. Und da war sie eine meiner Lieblingstaschen. Darum habe ich diesen Schnitt wieder gewählt.

Da man momentan nicht wirklich vor die Tür sollte, habe ich wieder mal etwas mehr Zeit für mein Lieblingshobby.

Schwarzer Stoff mit Libellenmuster

Diesmal habe ich zwei verschiedene beschichtete Baumwollstoffe genommen. Ein dunkelblauen mit weiß-lila Blüten und ein schwarzen mit kleinen Libellen darauf. Die Stoffe habe ich vor längerer Zeit beim Holland-Stoffmarkt in Freising gekauft. 

Dunkelblauer Stoff mit Blütenmuster

Für die Vorderseite und die untere Lasche habe ich den schwarzen beschichteten Baumwollstoff genommen und für die Rückseite und die Oberseite der Lasche habe ich den dunkelblauen benutzt. Für den Taschenhenkel habe ich beide kombiniert. 

Futterstoff

Beim Futterstoff habe ich einen normalen Baumwollstoff verwendet, er ist blau mit bunten Blümchen. Ein Steckschloss dient als Verschluss für die Tasche und zwei Vierkantringe verschönern den Taschenhenkel. Bei der Lasche habe ich zwischen den Stoffschichten ein Paspelband aus Lederimitat eingenäht. 

Zuerst habe ich alle Teile ausgeschnitten. Das Innenfutter habe ich noch mit einer Lage Vlieseline, auf der Rückseite, versehen. Einfache Innentaschen zieren noch eine Seite des Futters. Die ich zwei mal abgenäht habe, so entstehen drei Fächer zum Verstauen wie zum Beispiel Handy, Tempopäckchen und Co. 

Innentaschen

Danach habe ich das Futter rechts auf rechts aufeinander gelegt und an den Seiten und am Boden zusammengenäht, natürlich habe ich im Boden noch eine Wendeöffnung offen gelassen. Das Gleiche habe ich mit dem Außenstoff gemacht, nur das der Boden ganz zugenäht wird. 

Sobald das geschafft ist habe ich alle vier Ecken noch abgenäht, so entsteht der Boden. Dafür legt man die Seitennaht und die Bodennaht aufeinander und misst, bei mir 4cm, von der Eckenspitze der Naht entlang und näht quer über die Ecke. 

abgenähte Ecke

Dann kommt die Lasche dran. Zuerst habe ich das Paspelband auf einem Laschenteil angenäht, so kann es nicht mehr verrutschen. Ich habe dazu das Reißverschlussfüßchen benutzt. Danach habe ich die zwei Laschenteile rechts auf rechts aufeinander gelegt und nochmals entlang der Paspel alle Lagen zusammen genäht. Bevor ich die fertige Lasche umdrehe, habe ich noch die Nahtzugabe bei den Rundungen bis knapp vor der Naht eingeschnitten. Wenn die Lasche auf rechts gedreht wird, näht man nochmals knappkantig über die Naht. Zuletzt habe ich noch einen Teil des Verschlusses an die Lasche befestigt. 

  • eingenähtes Paspelband
  • Lasche
  • eingeschnittene Nahtzugabe
  • umgedrehte Lasche
  • befestigter Teil des Verschlusses
  • fertige Lasche

Nun kann ich alle Teile zusammensetzten. Die Lasche habe ich auf einer Seite der Außentasche mit Klammern befestigt und knapp an der Kante angenäht, so kann sie nicht verrutschen.

Lasche an der Tasche festsetzen
Lasche an der Tasche befestigen

Nun habe ich das Gegenstück des Steckschlosses an der Vorderseite der Tasche angebracht. Ich habe den Stoff noch mit einem Stück Decovil verstärkt.

Decovil an der Innenseite befestigt

Danach habe ich die Innen- und Außentasche rechts auf rechts zusammengesteckt und die langen Seiten zusammengenäht.

Tasche und Innenfutter zusammennähen

Ich drehe die Tasche nun um und Nähe noch an der oberen Kante entlang. Danach verschließe ich noch die Wendeöffnung am Futter.

Wendeöffnung verschließen

Als letztes kommt der Taschenhenkel dran. Ich habe nicht wie in der Anleitung eine Kordel benutzt, da ich keine zur Hand habe. Ich habe aus den Reststücken der beschichteten Baumwolle einen 1,5 cm breiten Henkel mit einer Länge von 92 cm genäht und zwei kleine Laschen, 1,5 cm breit und 8 cm Länge.

Hänkel, Laschen und Vierkantringe

Die Laschen habe ich je an einen Vierkantring genäht und danach an der oberen, noch offenkantigen Ecke der Tasche befestigt. Zuletzt wird der Henkel noch an die Vierkantringe genäht und fertig ist meine Tasche “Venedig”. 

Vierkantringe mit den Laschen
Offenkantige Ecke der Tasche
Platzierte Lasche in der Ecke

Da ich noch zwei beschichtete Baumwollstoffstücke habe, werde ich natürlich noch eine Tasche nähen. 

  • Die Lasche an der Tasche
  • Tasche Venedig offen
  • Tasche Venedig Innenansicht
  • Tasche Venedig außenansicht

Du für dich am Donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.