Single-Fußkissen

Ich habe meiner Freundin etwas kuscheliges für ihren Geburtstag gemacht, ein Fußkissen:

 

Hier mal die Zutaten:
Baumwollstoff für das Kissen 2x 53x53cm
kuschliger Fleecestoff für die Füßlinge 2x 40x45cm
Paspelband ca. 230cm
Füllwatte (waschbar)

 

Zutaten für das FußkissenSoftflocks - Füllwatte

 

Zuerst werden alle Teile zugeschnitten, dann nimmt man eine Fläche des Kissens, das wird die Oberseite, und markiert jeweils rechts und links vom Rand 11 cm und von unten her 10cm.

 

Lochplatzierung auf dem Baumwollstoff

 

Dann schneidet man, aus Karton oder einem Blatt Papier, einen Kreis mit 12cm Durchmesser aus und überträgt diesen auf den Stoff.

 

Übertragung vom Papierkreis auf den Stoff

 

Wenn das gemacht ist, schneidet man den Kreis ein Zentimeter kleiner aus, als er wirklich ist. (Nahtzugabe)

 

Ausgeschnittenes Loch

 

Man nimmt die ausgeschnittenen Füßlinge und faltet die kürzere Seite “rechts auf rechts” zusammen und näht sie an der langen und einer kurzen Seite zusammen, sodass sie noch eine Öffnung haben.

 

Füßlinge zusammengesteckt Füßlinge am nähen Füßlinge fertig genäht

 

Füßlinge auf Rechts drehen (die schöne Seite außen) und diese Öffnung setzt man in die ausgeschnittenen Kreise des Baumwollstoffes ein. Rechts auf rechts und näht an der gezeichneten Linie entlang.

 

Füßlinge mit Baumwollstoff zusammengesteckt

Füßlinge werden rechts auf rechts mit dem Baumwollstoff zusammengesteckt

Füßlinge mit Baumwollstoff zusammengesteckt - Ansicht von der schönen Stoffseite

 

Dann kann man noch sein Logo/Etikette/Emblem aufnähen, das gibt noch einen persönlichen Touch.

 

Baumwollstoff mit Etikette Duzelwurm

 

Wenn das gelungen ist bringt man das Paspelband an der Vorderseite an. Die Enden lässt man etwas überstehen und in der Naht verschwinden.

 

Die Enden des festgesteckten Paspelbandes

Die Enden lässt man in der Naht verschwinden

 

Paspelband in der Ecke festgesteckt Großansicht Kissenvorderseite mit festgestecktem Paspelband

 

Zur Sicherheit kann man das Paspelband zuerst auf der Vorderseite annähen, dann kann das Band nicht mehr verrutschen. Falls man sich diesen Schritt sparen will, sollte man trotzdem ein Stück Band an der Vorderseite festnähen, für die Öffnung, dann kann man diese später besser von Hand zunähen. Am einfachsten geht das Annähen des Bandes wenn man ein Reißverschlussfüßchen benutzt, dann kann man es schön, entlang der dickeren Stelle an der Seite, annähen.

 

Genähtes Paspelband auf Baumwollstoff

 

Danach kommt das Rückenteil auf das Vorderteil – rechts auf rechts – das Paspelband sollte jetzt zwischen den zwei Teilen sein und wieder mit dem Reißverschlussfüßchen alles zusammennähen, aber eine Öffnung zum Befüllen lassen.

 

Öffnung zum Befüllen

 

Umdrehen, die Ecken rausstreifen und mit Watte befüllen. Ab und zu mal reinschlüpfen um zusehen wieviel Füllung man benötigt.

 

fertig genähtes Kissen vor dem Befüllen

Kissen vor der Befüllung

Genähte Ecke des Kissen mit Paspelband

 

Ein Tipp: Mehr Füllung unter die Füße geben, ist angenehmer und wärmer.

 

Wenn das geschafft ist muss man nur noch die Öffnung mit Nadel und Faden schließen und man hat ein wunderschönes, kuschelig warmes Fußkissen

 

Öffnung des Kissens nach dem Befüllen

 

Fertiges Fußkissen

 

 

Ihr hat es super gefallen und wurde auch gleich ausprobiert.

 

Kissen in Benützung

 

Viel Spaß beim Nachnähen. Größe des Kissens und der Füßlinge könnt ihr nach Belieben variieren.

 

 

  4 Kommentare für “Single-Fußkissen

  1. Ramona Schumann
    5. September 2015 at 23:03

    Endlich habe ich eine Nähanleitung für ein Fußkissen gefunden. Super!
    Ich werde mich morgen gleich an die Arbeit machen.
    Hab vielen Dank und weiter gute Nähprojekte!!!!

    • Angie
      5. September 2015 at 23:04

      Danke dir, viel Spass beim Nachnähen

  2. Eva Parks
    16. Dezember 2016 at 19:23

    Tolle Anleitung! 🙂 Vielen Dank für deine Mühe. Ich habe mich gefragt, ob dieses Kissen auch als “Dinkelsack/Wärmekissen” funktioniert. Was meinst du? 🙂

    • Angie
      16. Dezember 2016 at 23:19

      Hallo Eva, deine Idee ist nicht schlecht, ich würde nur nicht das ganze Kissen mit Dinkel füllen, das würde etwas zu schwer werden mit dieser Größe. Vielleicht ginge es wenn man das Kissen kleiner macht, oder man könnte auch zusätzlich zum Fußkissen zwei Wärmepads machen in der Form und Größe der Fußsohle und die dann in die Fußlöcher stecken. Was ich mir noch vorstellen könnte wäre eine extra Kammer unter den Fußlöchern für das warme Dinkelkissen. Ich würde mich über ein Foto deines Werks freuen. Gruß Angie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.